REISEN, SO SAGT MAN,

IST EINE WISSENSCHAFT

WIEN 2012, 142 SEITEN, ZAHLREICHE FARBABBILDUNGEN | HERAUSGEGEBEN VON SIMON WEBER-UNGER

IM EIGENVERLAG | TEXTE VON MILA MOSHIK UND SIMON WEBER-UNGER

ISBN 978-3-200-02763-3 | PREIS: EUR 29,00

AUSZEICHNUNG VON  CCA 2013

 

 

Das 19. Jahrhundert war reich an wissensdurstigen Menschen. In der Epoche der Entdecker- und

der Reiselust wurden Berichte aus Expeditionen in bis dahin unbekannte Winkel der Erde stets zu Bestsellern, zahlreiche Reisen und Forschungen revolutionierten die Wissenschaft.

„REISEN, SO SAGT MAN, IST EINE WISSENSCHAFT“ widmet sich vorwiegend österreichischen Expeditionsfoto- grafen und -malern jener Zeit.

Wagemutigen, jungen Querdenkern, deren Arbeiten wir ein dokumentarisches Vermächtnis verdanken, das bis heute fasziniert und inspiriert.

20 Kapitel erzählen nicht nur von berühmten ehrgeizigen Mammutprojekten, wie der Novara-Weltumsegelung der Österreichischen Kriegsmarine oder der Österreich-Ungarischen Nordpolexpedition von 1872-1874, sondern auch von bisher weniger beachteten kleineren Forschungs- reisen.

Eine außergewöhnliche Auswahl zum Großteil noch nie veröffentlichter Fotografien und Kunstwerke ermöglicht es dem Leser, sich auf die Spuren der vorgestellten Abenteu-

rer zu begeben.

 

Die Vorzugsausgabe in Form von 20 Exemplaren, die mit dem nummerierten und signierten Siebdruck auf Inkjetprint auf Büttenpapier "Ohne Titel" von der österreichischen Künstlergruppe Mahony verkauft werden, entstand in Zu- sammenarbeit mit der Galerie Emanuel Layr, Wien.

(Preis und Verfügbarkeit auf Anfrage)